ST. KLEINKRIEG - Die Sonne Scheint Für Alle - Digipak-CD (incl. Bonustracks)

ST. KLEINKRIEG - Die Sonne Scheint Für Alle - Digipak-CD (incl. Bonustracks)
14,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel erscheint am 25. Februar 2022

  • PRE_205
  • 25.02.2022
  • 4046661732122
  • EXTRABREIT
  • Premium Records
  • 1
Genre: Rock / Singer-Songwriter For Fans Of: Extrabreit Das Album fühlt sich an, als höre man... mehr
Produktinformationen "ST. KLEINKRIEG - Die Sonne Scheint Für Alle - Digipak-CD (incl. Bonustracks)"


Genre: Rock / Singer-Songwriter
For Fans Of: Extrabreit

Das Album fühlt sich an, als höre man einem Storyteller zu, doch wenn man genau hinhört, sind es eigentlich eher Bilder, die der alte Ruhrpott-Indianer mit der sonoren Stimme im Kopf entstehen lässt. Der Ton macht die Musik, aber eben auch die Musik!

Sie treibt schon mitunter seltsame Blüten, diese Pandemie. Da haut ein nunmehr 65-jähriger Gitarrist und Songschreiber nicht nur ein hochgelobtes Album mit seiner 43 Jahre alten Band Extrabreit raus, das sogar nach heutigen Zeitmaßstäben durchaus als Comeback bezeichnet werden kann, sondern bastelt innerhalb von zwei Jahren noch zwei Soloalben zusammen. Mitnichten weil er musste!
Das Album fühlt sich an, als höre man einem Storyteller zu, doch wenn man genau hinhört, sind es eigentlich eher Bilder, die der alte Ruhrpott-Indianer mit der sonoren Stimme im Kopf entstehen lässt. Der Ton macht die Musik, aber eben auch die Musik!
Tief verwurzelt im sehr geschmackvollen Classic Rock sind die musikalischen Einflüsse nicht zu überhören. Gleichzeitig überfordern aber weder die Sounds noch die Texte den geneigten Hörer, so dass sich dieses zeitlose „Alterswerk“ problemlos in einem Rutsch durchhören lässt. Und über welches Album kann man das heute schon noch sagen.
Den Opener des Albums bildet „Billiges Benzin" und bereitet auf den launigen Ritt vor, wie einst „Die Bühne ist angerichtet" vom Duke Of Cool Udo Lindenberg. „Nicht so schwer", die zweite Nummer gemahnt nicht nur wegen der traumhaften Rhythm ´n‘ Blues-Orgel an "Tumblin´ Dice", diese merkwürdige Midtempo-Tanzschaffe der Stones. Unterstützt von seinen „Drei Schutzheiligen" Josh „Blackbird“ Huff, Christopher „Heimi" Heimer und Jan „Brenna“ Kölpin ist hier ohne Schere im Kopf einiges, was in Kleinkriegs Rock´n‘ Roll-Universum eine Rolle spielt, versammelt.
Kein wissendes Geraune über ein sogenanntes „Konzeptalbum" soll hier folgen, dennoch hat die Platte einen Antänzer sowie einen Rausschmeißer. Den treffen wir auf dieser Scheibe übrigens auch an - 1983 holte sich der Panikrocker (immer auf der Pirsch nach „jungen Talenten"), Stefan Kleinkrieg ins Hamburger Studio, um auf dem exorbitant erfolgreichen Odyssee-Album (zwischen dem „Sonderzug nach Pankow" und „Du knallst in mein Leben") den eigentlich für Extrabreit vorgesehenen Track „Kralle" zu platzieren. Diese Abhandlung über deutsche Sextouristen in Thailand gehört zu den Schnellsten (in bpm gemessen), die Lindenberg je aufgenommen hat;  der Hagener spielt sie mit seiner ausgezeichneten Band als fiebrigen Shuffle, und am Ende hört man Udo himself in der Warteschleife.
Ein kleiner Geheimtipp und für mich der heimliche Höhepunkt ist der Spoken-Word-Titel „Amphetamin", hierzu keine Erklärung, dieses Ding muss man hören!
Witzig ohne zu kalauern, mit einer gewissen Motorradfahrer-Coolness ohne Stock im Arsch, geht es auch mal wieder um den heimatlichen Biotop Hagen, in diesem Fall den „Wilhelmsplatz“, um den sich auch Rock ´n‘ Roll-technisch etliche Geschichten ranken
(„... alle sind heut‘ Abend wieder da / so als wäre es das letzte Mal").
Mit der befreit-nostalgischen Schnurre „Autoscooter" hier und der wirklich zu Tränen rührenden Schlussnummer „Nur so ein Gefühl" präsentiert St. Kleinkrieg eine so noch nicht kompilierte Bandbreite. Man kann, wenn man unbedingt will, hier und da Extrabreit-Parallelen sehen, man muss es aber definitiv nicht.  
Es wäre vor allem dem jüngeren Publikum zu wünschen, dem ja heute - wie man hört  - „Singer/Songwriter" und "Storyteller" wieder was bedeuten,  dass es den Zugang zu dieser Songsammlung bekommt - verdient hätte der Künstler das allemal.  Zumal auf diesem Sektor keine Ankumpelei stattfindet, sondern ein Geständnis gemacht wird: „Ich tu nie wieder, als wär‘ ich jung“ („Nie wieder jung“).
Songs schreiben, Songs singen und vor allem Geschichten erzählen ... das kann er, dazu ist er auf der Welt. Deren Wirrungen Kleinkrieg nicht nur wahrnimmt, sondern in ihrer Absurdität und Melancholie schamlos für seine Lieder verwendet. Man sollte sich Stefan Kleinkrieg und sein Werk „Die Sonne scheint für alle" anvertrauen. In „Alte Liebe" heißt es: „Es wäre schön, wenn es schön gewesen wär‘." Dieses Resümee muss man hier nicht ziehen - Treffer versenkt.
Von gut unterrichteten Greisen habe ich aber schon munkeln hören, dass der momentane Rückenwind den Monsieur schon zu weiteren Taten angestachelt hat.  (Seb Hinkel)

Tracklisting:
1. Billiges Benzin
2. Nicht so schwer
3. Positiv denken
4. Glückshormon
5. Die Sonne scheint für alle
6. Erika
7. Die Tage zieh'n vorüber
8. Nie wieder jung
9. Wilhelmsplatz
10. Autoscooter
11. Kralle
12. Amphetamin
13. Grüne Inseln
14. Alte Liebe
15. Nur so ein Gefühl
16. Vergib mir (Bonus)
17. Les Jeux sont faits (Bonus)
Bonustracks nur auf der CD enthalten!

Weiterführende Links zu "ST. KLEINKRIEG - Die Sonne Scheint Für Alle - Digipak-CD (incl. Bonustracks)"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "ST. KLEINKRIEG - Die Sonne Scheint Für Alle - Digipak-CD (incl. Bonustracks)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

EKTOMORF - The Acoustic EKTOMORF - The Acoustic
4,99 € * 13,99 € *
MINISTRY - Relapse MINISTRY - Relapse
4,99 € * 12,99 € *
FEAR FACTORY - The Industrialist FEAR FACTORY - The Industrialist
6,99 € * 13,99 € *
MERRIMACK - The Acausal Mass MERRIMACK - The Acausal Mass
6,99 € * 13,99 € *
DEBAUCHERY - Rockers & War DEBAUCHERY - Rockers & War
4,99 € * 9,99 € *